Behandlungskosten

Homöopathie Erstanamnese120 €

Die Erstanamnese ist unabdinglich für eine homöopathische Behandlung. Sie nimmt einmalig ca. 2 Stunden in Anspruch.

Aufstellungen150 €

Eine Aufstellung bei mir dauert ca. 2 Stunden. In einem Gespräch zu Beginn einer Aufstellung erarbeiten wir gemeinsam dein Ziel. Alle Beteiligten sind dabei anwesend. Nach der Aufstellung gibt es natürlich auch ein Abschlussgespräch und du hast die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Ungeklärtes zu lösen.

Leibarbeit 60 € pro Behandlungsstunde

Jeder Folgetermin dauert ca. 1h und findet je nach Bedarf statt. Eine Empfehlung ist einmal im Monat einen Termin wahrzunehmen bis das Thema/Krankheit abgeschlossen ist.

Vorgespräche 30-60 €

Wenn du dir unsicher bist welche Therapiemethode am besten zu dir passt, können wir in einem Gespräch herausfinden worum es geht und gemeinsam einen Therapieplan erstellen.

Massagebehandlung60 € pro Behandlungsstunde

Zu Beginn gibt es eine kurze Anamnese, damit ich weiß wie es körperlich um dich bestellt ist. Der Hauptteil ist der Massage gewidmet. Ein Abschlussgespräch rundet das ganze ab.

Häufig gefragt..

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen in der Regel keine Heilpraktiker-Kosten. Es gibt von vielen Krankenkassen Zusatzversicherungen die abgeschlossen werden können und bis zu 90% der Kosten erstatten.
Bei Fragen dazu kontaktiere mich gerne.

Es ist empfehlenswert eine volle Zeitstunde pro Behandlung zu nehmen, da mit Vor- und Nachgespräch eine halbe Stunde sehr kurz sein kann. Wenn du Fragen dazu hast, kontaktiere mich gerne. Sonderabsprachen sind natürlich jederzeit möglich.

Das ist ganz abhängig von deinem Anliegen. Bei chronischen Erkrankungen kann es schon länger dauern, da hierbei tiefer gearbeitet werden muss. Bei akuten Erkrankungen sind es in der Regel weniger Behandlungsstunden. Das ist von vielen Faktoren abhängig und richtet sich nach den Beschwerden oder der Erkrankung. Du wählst selbst die Häufigkeit und Länge deiner gesamten Behandlung. Für eine homöopathische Therapie empfehle ich dir einen Besuch pro Monat einzuplanen.

Grundlegend gehört eine homöopathische Behandlung in professionelle Hände, da Globuli durchaus falsch angewendet werden können. Nicht selten gibt es bei einer Behandlung die sogenannte Erstverschlimmerung, die jedoch kein schlechtes Zeichen ist. Du solltest bei Veränderungen Rücksprache mit mir halten, sodass wir in allen Fällen bestens reagieren können.

Auf jeden Fall und sehr gerne. Bei Säuglingen/Kleinkindern muss die Mutter oder der Vater anwesend sein.
Bei älteren Kindern ist dies nicht unbedingt notwendig. Die Homöopathie ist für alle Altersgruppen gleichermaßen gut geeignet.

Für Infektionen nach dem Infektionsschutzgesetzt gibt es ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker. Das umfasst meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger nach §6 und §7 des IFSG. Auch sind Behandlungen im Mundraum sowie der Geschlechtsorgane für Heilpraktiker ausgeschlossen.
Natürlich werde ich direkt darauf hinweisen, wenn ich dein Anliegen, bzw. deine Krankheit nicht behandeln darf.

Natürlich darfst du während des Zeitraums einer Behandlung zum klassischen Arzt gehen. In besonderen Fällen ist das sogar wünschenswert, da ärztliche Befunde (wie z.B. das Blutbild, Diagnosen oder Medikamentenverordnungen) für mich sehr wichtig sein können um dich bestmöglich behandeln zu können.

Ärztliche Befunde und Medikamentenverschreibungen können hilfreich sein. Ansonsten brauchst du nichts spezielles für eine Behandlung mitzubringen.

Bei Fragen zu meinen Behandlungskosten kannst du mich hier kontaktieren
Kontakt